Letzter Einsatz

19. Mai 2017 - 17:44 Uhr
BMA: Seniorenresidenz Herzogin-Agnes
Herzogin-Agnes-Platz, Nienhagen

 

→  Einsatzübersicht

Eine verletzte Person und ein zerstörtes Gebäude in Großmoor

Großmoor. Am Mittwoch, den 17. Februar, wurden die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Großmoor und Adelheidsdorf, sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt mit dem Stichwort „B2Y, Gebäudebrand, Zwillingsstraße, Großmoor“ um 11:12 Uhr durch die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises Celle alarmiert.

Vor Ort brannte ein Einfamilienhaus und der Einsatzleiter lies umgehend einen Vollalarm für die vier Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Wathlingen (Adelheidsdorf, Großmoor, Nienhagen und Wathlingen) mit der Alarmstufenerhöhung auf „B3, Gebäude in Vollbrand“ auslösen. Trotz des massiven und schnellen Innenangriffs durch drei Atemschutztrupps a‘ zwei Feuerwehrleute, konnte ein vollständiges übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl nicht verhindert werden und das Gebäude wurde komplett zerstört. Aus zwei Feuerlöschbrunnen wurde das Löschwasser über 600 Meter zur Einsatzstelle gefördert und hiermit die insgesamt zwei Rohre im Innenangriff und vier im Außenangriff gespeist. Um möglichst effektiv arbeiten zu können, wurde neben der Drehleiter aus Wathlingen, ein größeres Hubrettungsgerät aus Celle nachgefordert und eingesetzt. Die Löscharbeiten gestalteten sich als sehr schwierig, da das Feuer sich in zwei Zwischendecken festgesetzt hatte und diese geöffnet werden mussten. Teilweise wurden zwei Wärmebildkameras eingesetzt, um die Glutnester in den Decken aufzuspüren.
Im gesamten Einsatzverlauf waren 20 Feuerwehrleute, teilweise mehrfach unter Atemschutz eingesetzt und es wurde umfangreiches Schlauchmaterial verbraucht.
Der Hausbesitzer musste durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden, konnte aber dort nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Verpflegung der Einsatzkräfte mit Heiß- und Kaltgetränken, Würstchen und Suppe wurde durch die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) aus Celle übernommen und die ehrenamtlichen Kräfte des Deutschen Roten Kreuz (DRK) aus Celle sicherten die Feuerwehrleute mit einem Rettungswagen ab. Um eine gefahrlose Arbeit aller am Einsatz beteiligten Kräfte zu gewährleiten, sperrte die Polizei die Straße ab und richtete eine Umleitung ein.
Nach ca. neun Stunden (20:00 Uhr) war der Einsatz für die letzten Einsatzkräfte beendet und sie waren in ihre Standort eingerückt und stellten die Einsatzbereitschaft für etwaige weitere Einsätze her.
Im Einsatz waren insgesamt 90 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren aus Großmoor, Adelheidsdorf, Nienhagen, Wathlingen und Celle, der JUH, des DRK, des Rettungsdienstes und der Polizei.
Zur Ursache des Schadenfeuers und zur Gesamtschadenhöhe kann die Feuerwehrwehr keine Auskunft geben.
Text und Fotos:Olaf Rebmann, FB Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit

Foto1: Beim Eintreffen der ersten Feuerwehreinsatzkräfte standen bereits große Teile dieses Einfamilienhauses in Großmoor in Brand. Umgehend wurden im Innen- und Außenangriff vorgegangen!

Foto2: Dichter Rauch drang aus dem brennenden Haus in der Zwillingsstraße in Großmoor und Zeitweise mussten zwei Drehleitern eingesetzt werden.

Zum Seitenanfang