Letzter Einsatz

22. August 2019 - 15:42 Uhr
BE: unklare Feuermeldung
Habichtstraße, Wathlingen

→  Einsatzübersicht

Technische Hilfeleistung, Lagerhallenbrand und Waldbrandbekämpfung als Aufgaben für Feuerwehrleute aus den Landkreisen Cuxhaven und Celle

Eschede. Am Samstag, den 20. Oktober, führten fünf Züge der Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven Süd, sowie zwei Züge der Celler Kreisfeuerwehrbereitschaft eine Einsatzübung in der Samtgemeinde Eschede im Landkreis Celle durch.

Im Marschverband fuhren die ersten Einsatzkräfte aus dem Landkreis Cuxhaven um kurz nach vier Uhr in Richtung Landkreis Celle los, um gegen 09:30 Uhr dort einzutreffen. Die Führungskräfte konnten ihre Einsatzbefehle entgegen nehmen und ihre Einsatzkräfte in das Schadensgebiet führen.

Der Einsatzleitwagen 2 und die Technische Einsatzleitung Cuxhaven Süd baute die Einsatzleitung an der Glockenkolkhalle in Eschede auf und koordinierte von dort die eigenen Kräfte. Die Übungsleitung wurde mit den Einsatzleitwagen aus Hermannsburg und Winsen/Aller aufgebaut und die Übungsbeobachter setzten sich aus Führungskräften aus dem Landkreis Celle zusammen. Der 5. Zug (Logistik) der Celler Kreisfeuerwehrbereitschaft bereitete ein Frühstück für die Beobachter vor und verpflegte Mittags die Celler Einsatzkräfte.

Die Cuxhavener Fachzüge Wassertransport, Wasserförderung und Personalreserve wurden zur Waldbrandbekämpfung in den Wald der an die Ortschaft Marwede grenzt geführt. Hier mussten der 1. (Wassertransport) und 3. Zug (Wasserförderung) der Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle unterstützt werden. Mehrere Wasserentnahmestellen mussten hergerichtet, eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aufgebaut, Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr eingesetzt, ein massiver Löschangriff sowie Riegelstellungen aufgebaut werden. Insgesamt wurden zur Löschwasserförderung zwei B-Leitungen mit über 4,2 km Länge aus einem extra angestauten offenen Gewässer aufgebaut. Nachdem die gestellten Aufgaben abgearbeitet waren, wurden alle benötigten Schläuche und Gerätschaften zurückgebaut und anschließend die Einsatzkräfte verpflegt.

Der Fachzug Technische Hilfeleistung wurde nach Höfer auf ein Gelände einer Biogasanlage geführt. Hier ereigneten sich mehrere Unglücke und die Lagen mussten abgearbeitet werden. Als erste Lage wurde eine eingeklemmte Person in einer verrauchten Lagerhalle angenommen. Nach einem Kabelbrand an einem Gabelstapler wurde ein Arbeiter unter der Gabel und der Ladung eingeklemmt. Unter Atemschutz gingen mehrere Trupps vor und rettete den eingeklemmten Arbeiter mit Hilfe von schwerem Gerät aus seiner Zwangslage.

Nach dieser Lage wurden die Cuxhavener Einsatzkräfte von ihrem Logistikzug vor Ort verpflegt, so dass sie wieder für die weiteren Lagen gerüstet waren.

Dann bekam der Einsatzleiter vor Ort den nächsten Einsatzauftrag. Ein Trecker mit Pflug, ein Pkw und ein Lkw sind kollidiert. Der Pflug sengte sich auf das Auto ab und eine Person wurde darin eingeklemmt. Der Lkw schob das bereits verunfallte Auto noch weiter unter das landwirtschaftliche Gerät. Ein weiterer Pkw, der diesem Unfall ausweichen wollte, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Hier musste ebenfalls der Fahrer befreit werden. Sofort wurde die umfangreiche Rettung der Personen mit Hydraulikgeräten eingeleitet und erfolgreich durchgeführt. Die letzte Lage stellte die Einsatzkräfte vor eine große Herausforderung. Ein Landwirt hatte einem Auto die Vorfahrt genommen und das Auto fuhr unter den Anhänger. Da der Landwirt die Ladung nicht richtig gesichert hatte, fielen einige Baumstämme auf dem Pkw. Auch hier wurde wieder eine Person eingeklemmt. Bei dieser Lage arbeiteten die Einsatzkräfte gut zusammen und konnten durch ihr Handeln die Lage auch zur Zufriedenheit aller Übungsbeobachter abarbeiten.

Insgesamt waren 139 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Cuxhaven und 97 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Celle an dieser Übung in der Samtgemeinde Eschede beteiligt.

Über Nacht blieben die Cuxhavener Feuerwehrleute im Landkreis Celle und übernachteten in der Sporthalle in Eschede. Nach einer kleinen Übungsnachbesprechung fand Kameradschaftsabend statt und am nächsten Morgen traten die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Cuxhaven nach dem Frühstück ihre Heimreise an.

Text: Olaf Rebmann, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Celle
Fotos: Kreisfeuerwehr Celle

 

Foto1: Bei dem angenommenen Waldbrand bei der Ortschaft Marwede bei Eschede mussten Feuerwehrleute aus den Landkreisen Celle und Cuxhaven zusammenarbeiten und wie hier mehrere Riegelstellungen aufbauen.

 

Foto2: Hier sind die Wasserentnahmestellen an dem extra angestauten offenen Gewässer und einem Unterflurhydranten in Marwede zu sehen. Von hier aus mussten eine ca. 2,5 km lange und eine 1,7 km lange Wasserförderstrecke aufgebaut werden.

 

Foto3: Bei diesem angenommenen Unfall wurde eine Person im Pkw eingeklemmt. Aus dieser Zwangslage retteten die Feuerwehrleute den Fahrer mit Hilfe von Rüsthölzern, sowie pneumatischen und hydraulischen Rettungsgerätschaften.

 

Foto4: Auf einer Biogasanlage in Höfer wurde ein Arbeiter unter einem Gabelstapler, nach Ausbruch eines Kabelbrandes, eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät und unter Atemschutz befreit werden.

 

Foto5: Einsatzbesprechung an der Gesamteinsatzleitung der Cuxhavener Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd. Rechts der Celler Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer Thomas Strothmann mit dem Abschnittsleiter Cuxhaven Süd und Bereitschaftsführer Kai Palait.

Zum Seitenanfang