Letzter Einsatz

04. August 2022 - 19:52 Uhr
B1: Amtshilfe Bundeswehr
Jahnring, Nienhagen

→  Einsatzübersicht

Wathlingen. Am vergangenen Wochenende fand auf dem Schützenplatz in Wathlingen eine sogenannte Realbrandausbildung für die Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Wathlingen statt. Durch speziell in diesem Bereich geschulte Ausbilder wurden unterschiedliche Szenarien von der Brandentstehung bis zur Personenrettung dargestellt und geübt.

Am vergangenen Samstag und Sonntag übte ein Großteil der Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Feuerwehr Wathlingen auf dem Schützenplatz in Wathlingen das richtige Vorgehen im Bereich der Personenrettung und Brandbekämpfung. Um hier eine realitätsnähe Ausbildung durchführen zu können, stand eine mit Holz befeuerte Übungsanlage und ein Team von erfahrenen Ausbildern zur Verfügung.

Jede Ausbildungseinheit bestand aus zwei Durchgängen. Im ersten Durchgang wurde den Teilnehmern eindrucksvoll dargestellt, wie sich ein Brand entwickelt. Hier wurden die verschiedenen Phasen von der Entzündung eines Feuers bis zu einem im Vollbrand stehenden Zimmer, einer sogenannten „Raumdurchzündung“, dargestellt. Die zweite Ausbildungseinheit forderte dann den Teilnehmern noch einmal alles ab. Hier musste unter sehr schlechten Sichtverhältnissen und einer hohen Wärmebelastung die gesamte Übungsanlage nach vermissten Personen abgesucht werden. Anschließend erfolgte die Brandbekämpfung mit Wasser. An jede Trainingseinheit schloss sich eine umfangreiche Nachbesprechung an.

Im abschließenden Fazit waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig: „anstrengend, aber sehr lehrreich“. Da glücklicherweise Gebäudebrände immer seltener sind, war dies für einige die erste Erfahrung mit einem reellen Brandereignis. Auch erfahrenere Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilten diese Meinung und waren am Ende der Durchgänge froh über die gewonnenen Erkenntnisse.

Ohne die motivierten Kameradinnen und Kameraden und die Firma Feuercon mit dem Trainerteam wären diese Ausbildungstage nicht so ein großer Erfolg gewesen. Herzlichen Dank für die Teilnahme und die Freude an dieser Weiterbildungsmaßnahme.

Abschließend gilt noch ein großer Dank dem Rat und der Verwaltung der Samtgemeinde Wathlingen, welche die nicht unerheblichen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt haben. Darüber hinaus gilt ein großes Dankeschön dem Schützenverein Freischütz Wathlingen e.V. für das zur Verfügung gestellte Schützenheim.

Text und Bilder: Stephan Trog, Freiwillige Feuerwehr Wathlingen

Zum Seitenanfang