Letzter Einsatz

18.06.2024 - 12:03 Uhr
FR: First Responder
Behrestraße, Nienhagen

→  Einsatzübersicht

Nienhagen. Die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen musste bei zwei Bombenräumungen am 8. und 15. April im Bereich des Nienhäger Forstgebietes „Brand“ tätig werden und in einem Umkreis von ca. einem Kilometer um die beiden Fundstellen die Zufahrts- und Durchgangsstraßen sperren.

Bei den beiden Blindgängern handelte es sich um amerikanische 250 Kilo-Bomben, die bei einem Angriff im zweiten Weltkrieg ihre Ziele verfehlt hatten. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen legte die Blindgänger frei und musste vor dem Entschärfen das Grundwasser absenken. Der Sprengmeister Thomas Gesk berichtete davon, dass zuerst der erste Zünder herausgeschnitten und entschärft werden musste, um anschließend an den zweiten Zündmechanismus zu gelangen.

Die eingesetzten Feuerwehrleute wurden von der Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen koordiniert und die beiden Einsätze wurden vom Gemeindebrandmeister Jürgen-Heinrich Mohwinkel und seinem Stellvertreter Holger Schmidt, in enger Zusammenarbeit mit dem Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube, dem Fachbereichsleiter „Bürgerservice, Ordnung und Soziales“ der Samtgemeindeverwaltung, Stefan Hausknecht, sowie seines Stellvertreters Kay Peters, geleitet. An beiden Räumungsaktionen waren jeweils 45 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen beteiligt. Weiter waren jeweils mehrere Polizeibeamte mit Streifenwagen und einem Hubschrauber im Einsatz.

Text und Fotos: Olaf Rebmann, GemPW

 

Foto1: Sprengmeister Thomas Gesk (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen erläuterte dem Feuerwehreinsatzleiter Holger Schmidt (von rechts), Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube und dem Ordnungsamtsleiter Stefan Hausknecht die Funktionsweise der amerikanischen Fliegerbombe.

 

Foto2: Durch die Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen wurden die eingesetzten Einsatzkräfte koordiniert.

Zum Seitenanfang