Letzter Einsatz

22. August 2019 - 15:42 Uhr
BE: unklare Feuermeldung
Habichtstraße, Wathlingen

→  Einsatzübersicht

Samtgemeinde Wathlingen. Die Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf, Großmoor, Nienhagen und Wathlingen mussten am Dienstag, den 31. März, zu insgesamt elf Unwettereinsätzen wegen des Sturmteifs Niklas ausrücken und hatten alle Hände voll zu tun.

In Adelheidsdorf mussten zwei Bäume auf der Kreisstraße 84 und einer auf der Hauptstraße, im Nienhäger Ortsteil Papenhorst ein Baum auf dem Dannhorstweg, ein Baum vom Triftweg in Wathlingen, sowie drei Bäume vom Amselweg in Großmoor entfernt werden.
In der Wathlinger Straße „Im Brinksitzerweg“ musste die Feuerwehr einen umgestürzten Baum von einem großen Carport beseitigen. An einem darunter befindlichen Treckers entstand ein geringer Schaden. Für diese Technische Hilfeleistung mussten die Wathlinger Feuerwehrleute ihre Drehleiter einsetzten, da der Baum von der Krone abwärts Stück für Stück zersägt werden musste.
Auf einem Privatgrundstück an der Hannoverschen Straße in Adelheidsdorf ist ein ca. 80 cm dicker Baum durch eine Orkanböe abgebrochen und auf Teile des angrenzenden Wohnhauses gefallen. Nach einer umfangreichen Erkundung durch die Ortsfeuerwehr Adelheidsdorf wurde ein Privatunternehmen durch die Eigentümer beauftragt um den Baum zu beseitigen. Da es hier keine Arbeit für die Feuerwehr gab, rückten die Einsatzkräfte wieder ein, um kurze Zeit später den nächsten Einsatz abzuarbeiten.
Um 22:22 Uhr wurde die Wathlinger Ortsfeuerwehr in den Langen Weg in Wathlingen alarmiert. Hier waren drei Tannen durch den orkanartigen Wind auf ein Carport gestürzt. Mit Hilfe der Drehleiter wurden auch hier von den Kronen zur Wurzel die Bäume Stück für Stück abgetragen. Nach ca. 90 Minuten war dieser Einsatz beendet. Während die Kameraden im Langen Weg beschäftigt waren, wurde durch die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises Celle ein weiterer Einsatz gemeldet. In der Straße Zum Bröhn lag ein Baum quer über der Fahrbahn und ein Fahrzeug rückte hierhin sofort aus. Nachdem diese Einsatzstelle abgearbeitet war, musste diese Fahrzeugbesatzung noch eine ca. 400 Meter entfernte Einsatzstelle anfahren. Auch hier waren Bäume umgestürzt und zwei von ihnen lagen mit ihren Kronen im Verkehrsraum. Mit einer Motorkettensäge wurde auch die Gefahrenstelle beseitigt und die Feuerwehrleute rückten wieder ein.
Bei allen Einsätzen in der Samtgemeinde Wathlingen wurden glücklicherweise keine Personen oder Tiere verletzt. Teilweise entstanden nur Sachschäden, die aber wieder behoben werden können.

ach diesen insgesamt elf, teilweise sehr kräftezehrenden Einsätzen, konnten die Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen die Nacht in ihren Betten verbringen und das Sturmtief Niklas bescherte der Feuerwehr zum Glück keine weiteren Einsätze.

Am Dienstagmorgen, den 01. April, wurden die Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf und Großmoor gleich wieder um 08:45 Uhr zum nächsten Einsatz alarmiert. Diesmal löste die Brandmeldeanlage eines Betriebes in Adelheidsdorf aus. Nach der Erkundung der Lage konnte der Leitstelle zurückgemeldet werden, dass die Anlage ohne erkenntlichen Grund ausgelöst hatte. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und nach ca. 30 Minuten waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt.

Text und Fotos: Olaf Rebmann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Foto 1: In Wathlingen mussten die Feuerwehrleute einen Baum von einem Carport entfernen. Dieser Einsatz war sehr umfangreich und es musste auch die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Wathlingen eingesetzt werden.

Foto 2: Dieser ca. 80 cm dicke Baum ist auf Teile eines Wohnhauses an der Adelheidsdorfer Hannoverschen Straße gefallen. Hier musste die Feuerwehr nicht mehr tätig werden.

Foto 3: Im Langen Weg in Wathlingen sind drei Bäume auf ein Carport gekippt und die Ortsfeuerwehr Wathlingen mussten diese Gefahr beseitigen.

Foto 4: Einen auf der Fahrbahn liegenden Baum in der Straße Zum Bröhn in Wathlingen beseitigten die Feuerwehrleute aus Wathlingen mit Hilfe einer Motorkettensäge.

Zum Seitenanfang