Letzter Einsatz

22. August 2019 - 15:42 Uhr
BE: unklare Feuermeldung
Habichtstraße, Wathlingen

→  Einsatzübersicht

Großmoor. Am Samstag, den 28. Juni, fanden die Leistungswettbewerbe der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen auf dem Festplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus in Großmoor statt. Insgesamt traten vier Gruppen der Ortsfeuerwehren Adelheidsdorf, Großmoor und Nienhagen zum Leistungsvergleich an. Jeweils eine Gruppe der Ortsfeuerwehren Wohlde und Eicklingen führte ihre Wettbewerbsübung außerhalb der Platzierungswertung durch.

Nach den vorgetragenen Wettbewerbsübungen und den Sonderprüfungen wurde der vom Gemeindebrandmeister Heiko Schworm in diesem Jahr gestiftete Wanderpokal im Rahmen der Siegerehrung vom Stifter sowie dem Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube, dem Kreiswettbewerbsleiter Dietmar Kempf und dem Ehrenkreisbrandmeister und Ehrenvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Celle, Gerd Bakeberg, übergeben. Die Ortsfeuerwehr Großmoor gewann diesen Wettbewerb mit 328,33 Punkten vor der Gruppe aus Adelheidsdorf (312,91), sowie den Gruppen Nienhagen 2 (295,50) und Nienhagen 1 (220,30). Die Feuerwehrleute aus Wohlde erreichten 370,90 Punkte und die Eicklinger Ortsfeuerwehr 423,58 Punkte.

Weiter konnte an diesem Nachmittag noch einigen Feuerwehrleuten aus der Samtgemeinde Wathlingen die vom Land Niedersachsen gestiftete Hochwassermedaille 2013 durch den Samtgemeindebürgermeister Grube überreicht werden. Die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille, die höchste Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für zivile Personen, wurde während der Leistungswettbewerbe das erste Mal im Landkreis Celle verliehen. Für seine fast 20-jährige Tätigkeit als Feuerschutzsachbearbeiter in der Samtgemeindeverwaltung Wathlingen wurde der Samtgemeinde-Oberamtsrat Stefan Hausknecht geehrt. „Stefan Hausknecht war stets ein freundlicher, kompetenter und angenehmer Partner innerhalb der Verwaltung und stand allen Feuerwehrleuten immer mit Rat und Tat zur Seite“, so Gemeindebrandmeister Heiko Schworm.

Ehrenkreisbrandmeister Gerd Bakeberg und Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube beförderten noch den Gemeindebrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen, Heiko Schworm, an diesem Tage zum Oberbrandmeister. Heiko Schworm wurde am Mittwoch, den 25. Juni, durch den Rat der Samtgemeinde Wathlingen bestätigt und in das Ehrenbeamtenverhältnis auf die Dauer von sechs Jahren berufen.

Die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Großmoor sorgten für das leibliche Wohl aller Besucher, Teilnehmer und Wettbewerbsrichter mit frisch Gegrilltem und gekühlten Getränken. Die Samtgemeindejugendfeuerwehr unterhielt die kleinen Besucher mit Wasserspielen, einer Vorführung sowie einem großen Hüpfschlauch.

Olaf Rebmann, GPW

Foto1: Die diesjährige Siegergruppe der Ortsfeuerwehr Großmoor bei den Leistungswettbewerben der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Wathlingen.

 

Foto2: Die Gruppenführer der teilnehmenden Wettbewerbsgruppen mit dem Gemeindebrandmeister Heiko Schworm (rechts) und dem Kreiswettbewerbsleiter Dietmar Kempf (von links), Ehrenkreisbrandmeister Gerd Bakeberg und Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube.

Foto3: Während der Wettbewerbsübung mussten die Gruppen unter den kritischen Augen der Wettbewerbsrichter u.a. eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer auf Zeit aufbauen.

Foto4: Zum Oberbrandmeister wurde der Gemeindebrandmeister Heiko Schworm (2. von links) durch den Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube (links) befördert. Erstmals im Landkreis Celle wurde die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille verliehen. Mit dieser höchsten Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für zivile Personen, wurde der ehemalige Feuerschutzsachbearbeiter der Samtgemeinde Wathlingen, Stefan Hausknecht, durch den Ehrenvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Celle, Gerd Bakeberg, geehrt.

 

Wettbewerbsgruppen der Ortsfeuerwehr Nienhagen:

Zum Seitenanfang