Letzter Einsatz

12. Oktober 2019 - 17:43 Uhr
BMA: Seniorenzentrum
Bennebosteler Weg, Nienhagen

→  Einsatzübersicht

Die Kreisfeuerwehren Celle, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen gemeinsam gegen den Rechtsextremismus

Uelzen. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Lüchow-Dannanberg, Claus Bauck, lud als Mitglied des Arbeitskreises „Löschangriff gegen Rechts“ zu einer Aktionsauftaktveranstaltung am Samstag, den 13. April, nach Uelzen in das dortige Rathaus ein.

Mit Unterstützung des Projektes „Löschangriff gegen Rechts“ sollen Feuerwehren in Niedersachsen sensibilisiert und über den heutigen Rechtsextremismus und den damit auftretenden Gefahren informiert werden. Demokratie, Aufklärung, Integration und Toleranz sind die zentralen Punkte dieses Projektes welches durch das Innenministerium des Landes Niedersachsen, dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen und der Niedersächsischen Extremismusinformationsstelle gemeinschaftlich ins Leben gerufen wurde.

Die vier Kreisbrandmeister Claus Bauck (Lüchow-Dannenberg, Dirk Heindorff (Celle), Dieter Ruschenbusch (Uelzen) und Torsten Hensel (Lüneburg), sowie viele weitere Funktionsträger der Kreisfeuerwehren hörten sich die informationshaltigen Vorträge von Vertretern des Niedersächsischen Verfassungsschutzes und des Landespräventionsrates an und diskutierten mit den Beteiligten dieses heikle Thema.

„Wir werden diese Aktion in den Landkreis Celle tragen und dort mit den Stadt- und Gemeindefeuerwehren mit Leben füllen“, so der Celler Kreisbrandmeister Heindorff.

Nähere Informationen können im Internet unter www.löschangriff-gegen-rechts.de eingesehen werden.

Olaf Rebmann, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Celle

 

Foto: Gemeinsam treten diese vier Kreisbrandmeister Claus Bauck (Lüchow-Dannenberg), Dirk Heindorf (Celle), Torsten Hensel (Lüneburg) und Dieter Ruschenbusch (Uelzen) für die Aktion „Löschangriff gegen Rechts“ ein.

Zum Seitenanfang