Letzter Einsatz

19. Mai 2017 - 17:44 Uhr
BMA: Seniorenresidenz Herzogin-Agnes
Herzogin-Agnes-Platz, Nienhagen

 

→  Einsatzübersicht

Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle probte den Ernstfall bei "Rzepiner Rätsel 2008"

Rzepin. Am Freitag, den 11. April, trafen sich die fünf Einsatzzüge und die Führungsgruppe der Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Celle mit ihren Einsatzleitwagen am Feuerwehrhaus Wienhausen um 10.00 Uhr zur Einsatzübungsbesprechung. Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer Andreas Koch begrüßt alle angetretenen Feuerwehrleute und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes. Ganz besonders begrüßte Koch den Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg und seinem Stellvertreter Dirk Heindorff, vom Landkreis Celle den Leiter des Ordnungsamtes, Eckhard Ferg, und der Sachbearbeiter Brandschutz, Udo Tysper. Nach einigen Informationen durch den Bereitschaftsführer bedankte sich Gerd Bakeberg für den Einsatz der Einsatzkräfte.

Ab 10.20 Uhr wurde Zugweise die Fahrt  in Richtung Polen angetreten. Um 17.30 Uhr kam die gesamte Feuerwehrbereitschaft an der Unterkunft in Rzepin an. Geschlafen wurde in einer großen Sporthalle mitten im Übungsgebiet. Die Führungskräfte der KFB Celle fuhren am Abend des 11. April, in das 20 km entfernte Slubice zur Besprechung mit Vertretern der polnischen Feuerwehr und den Feuerwehren aus dem Landkreis Oder-Spree und Frankfurt/Oder.

Am Morgen des 12. April, wurde nach dem Frühstück die Einsatzbereitschaft hergestellt und in den Bereitstellungsraum gefahren. Hier wurde für die Einsatzkräfte und Gäste eine Übungsbeschreibung auf Polnisch und Deutsch durchgeführt. Die zahlreichen Gäste, wie z. B. der Dezernent des Landkreises Michael Cordiol, Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg und der Regierungsbrandmeister Werner Meyer, fuhren anschließend mit Bussen zu den verschiedensten Übungslagen der Übung "Rzepiner Rätsel 2008".

Die Einsatzkräfte der KFB Celle wurden zuerst zu einem Brand einer Polstermöbelfabrik gerufen. Vor Ort waren bereits Kräfte aus dem Landkreis Slubice, Frankfurt/Oder und dem Landkreis Oder-Spree im Einsatz. Hier unterstützte der 1. Zug (Wassertransport) der KFB Celle bei der Brandbekämpfung. Während die Brandbekämpfung an der Fabrik noch lief, wurde der 2. Zug (Technische Hilfe) zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Vor Ort war ein Schulbus mit einem Pkw kollidiert. Insgesamt waren 21 verletzte Personen zu befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Die Celler Einsatzkräfte führten zusammen mit den polnischen Einheiten die technische Hilfeleistung und Menschenrettung durch. Zu einer weiteren Übungslage wurde der 4. Zug (Wassertransport) gerufen. An einem Gleiskörper standen mehrere Kasselwagons. An einem Wagon war der Domdeckel defekt und musste durch die Gefahrguteinheit des Landkreises Oder-Spree richtig geschlossen werden. Der 4. Zug stellte hierbei den Brandschutz umfangreich sicher und baute eine Wasserversorgung auf.

Als letzte Lage musste ein Waldbrand gelöscht werden. Zuerst wurde 1. und 3. Zug angefordert. Der 3. Zug (Wasserversorgung) legte eine 1600 Meter lange Wasserversorgung in das Waldbrandgebiet und der 1. Zug führte mit den Tanklöschfahrzeugen eine Brandbekämpfung durch. Im weiteren Verlauf kam noch der 4. Zug  hinzu. Da auch noch ein Pkw-Unfall gemeldet wurde, rückte der 2. Zug noch zur Einsatzstelle nach. Die Kräfte des Hilfeleistungszuges brauchten aber nicht mehr eingreifen. Während der gesamten Übung unterstützen die Einsatzleitwagen die Züge bei der Koordinierung und Abarbeitung der Einsätze. Um 16.30 Uhr waren alle Gerätschaften verstaut und es wurde gemeinsam gegessen. Eine Umfangreiche Übungsnachbesprechung der Führungskräfte aller eingesetzten Einheiten wird in den nächsten Wochen erfolgen.

Nach einer kurzen Erholungspause trafen sich die Einsätzkräfte wieder am Bereitstellungsraum, um in einem eigens dafür aufgestellten Zelt einen Kameradschaftsabend zu feiern. Im Laufe dieses Abends wurden wieder viele Gastgeschenke verteilt. Aus dem Landkreis Celle wurden für ihre Arbeit rund um die Partnerschaft mit dem Landkreis Oder-Spree und der Freundschaft zur Feuerwehr Slubice der Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg, Kreisrat Michael Cordioli und der Brandschutzsachbearbeiter der Kreisverwaltung Celle, Udo Tysper, ausgezeichnet. Vom Landkreis Celle wurden der Kommandant der Feuerwehr Sluice, Jacek Konsewicz, mit einem Präsent geehrt. Von der Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle wurden mit einer Collage der Übung "Heidehexe 2006" im Landkreis Celle der Bereitschaftsführer des Landkreises Oder-Spree, Klaus Decker, und Kommandant Jacek Konsewicz beschenkt. Bei gutem Essen und einer ausgelassenen Stimmung wurde noch ein geselliger Kameradschaftsabend gefeiert.

Am Sonntagmorgen, dem 13. April, wurde nach dem Frühstück die Unterkunft gereinigt und die Marschbereitschaft hergestellt. Um 9.30 Uhr wurde die KFB Celle durch einen Feuerwehrmann der Feuerwehr Slubice und dem Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg verabschiedet. Nachdem alle Fahrzeuge der Bereitschaft in Eicklingen betankt wurden, konnten die Einsatzkräfte in ihre Standorte einrücken. Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer Andreas Koch war mit der gezeigten Leistung der Feuerwehrleute und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes zufrieden und lobte das gute Zusammenspiel der einzelnen Züge untereinander und mit den anderen Einheiten aus Polen, Frankfurt/Oder und dem Landkreis Oder-Spree. Die gemeinsame Übung ist durch die Partnerschaft des Landkreises Celle mit dem Landkreis Oder-Spree und deren Freundschaft zur Stadt Frankfurt/Oder und zum polnischen Landkreis Slubice zu Stande gekommen. Einheiten aus dem Landkreis Oder-Spree waren bereits in den Jahren 2002 und 2006 im Landkreis Celle zu Übungen zu Gast. Einsatzkräfte aus Slubice waren ebenfalls 2006 bei der Übung "Heidehexe" dabei.

Text und Fotos: Olaf Rebmann, Kreispressewart

 

Foto1: Der erste Zug der KFB Celle unterstützte polnische Einheiten und Kräfte aus Frankfurt/Oder und dem Landkreis Oder-Spree bei der Brandbekämpfung einer Polstermöbelfabrik in Rzepin.

 


Foto2: Aus einem verunfallten Schulbus mussten die Kräfte des zweiten Zuges mehrere Personen zusammen mit Feuerwehrleuten aus Polen retten und an den Rettungsdienst übergeben.

 


Foto3: Einsatzbesprechung während der Personenrettung aus dem Schulbus. Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer Andreas Koch (von links), Zugführer Thorsten Jacobus, dessen Stellvertreter Carsten Kranz und der Zugführer z.b.v. Thomas Strothmann.

 


Foto4: Die Gefahrguteinheit aus dem Landkreis Oder-Spree musste den Domdeckel eines Kesselwagens abdichten. Hierbei stellte der vierte Zug der KFB Celle den Brandschutz sicher.

 


Foto5: Mit dem Gerätewagen Logistik der Kreisfeuerwehr Celle wurde eine 1600 Meter lange Wasserversorgung verlegt. Weitere Kräfte des dritten Zuges bauten Tragkraftspritzen zur Druckerhaltung und einer Schlauchüberführung dazwischen.

 


Foto6: Beobachter dieser Übung im Gespräch mit dem Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer Andreas Koch (3. v. l.). Brandschutzsachbearbeiter des Landkreises Celle, Udo Tysper (v. l.), Kreisrat Michael Cordioli, stellvertretender Kreisbrandmeister Dirk Heindorff, Regierungsbrandmeister Werner Meyer und ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung Oder-Spree.

 


Foto7: Ein Gastgeschenk aus dem Landkreis Celle übergaben Kreisrat Michael Cordioli (rechts) und Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg (links) an den Kommandanten der Feuerwehr Slubice, Jacek Konsewicz.

 


Foto8: Geschenke der Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle wurden den Kommandanten Jacek Konsewicz (2. v. l.) und den Bereitschaftsführer des Landkreises Oder-Spree, Klaus Decker, vom Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg (links) und dem Celler Bereitschaftsführer Andreas Koch übergeben.

 


Foto9: Als Dank für die Unterstützung der Feuerwehren des Landkreises Celle und Oder-Spree wurden die Kreisbrandmeister von den polnischen Gastgebern geehrt. Celles Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg (links) und der Kreisbrandmeister des Landkreises Oder-Spree Joachim Emmerling.

Zum Seitenanfang